Die Menschen werden Menschen, wenn die Schulen es sich angelegen sein lassen, Menschen auszubilden, die an Geist weise, in ihren Handlungen geschickt und von Herzen fromm sind. (Johann Amos Comenius, 1592-1670, wegweisender Pädagoge, Theologe und Christ)

 

Grundschule Gutenberg-Presse zu Besuch in Rudersdorf

Am 21. und 22. September besuchte Johannes Gutenberg persönlich die Freie Christliche Schule und stellte den Klassen 2 bis 4 seine neue Erfindung vor...


Am 21. und 22. September besuchte Johannes Gutenberg persönlich die Freie Christliche Schule und stellte seine neue Erfindung vor. Fasziniert erfuhren die Kinder von der so ganz fremden Zeit – zu der ein Buch so viel kostete wie ein gesamter Bauernhof mit Tieren und Knechten zusammen. Schließlich steckte in einem Buch viel Arbeit: Buchstabe für Buchstaben wurden mühsam und ordentlich abgeschrieben. Wie könnte man auf eine andere Art ein Buch vervielfältigen? 


Diese Frage trieb Gutenberg dazu, in seiner Experimentierwerkstatt verschiedene Druckverfahren auszuprobieren. Er baute aus einzelnen spiegelverkehrten Metall-Buchstaben (den Lettern) Wörter und Sätze zusammen und trug Farbe auf. Durch Drucken konnte er nun die Buchstaben auf das Papier bringen. Er erfand dann eine große Druckerpresse, mit der er als erstes Buch die Bibel druckte. 

Diese große Druckerpresse konnten die Kinder live in der Aula bestaunen – und sogar selbst Hand anlegen! Jedes Kind druckte einen eigenen Bibelvers und durfte ihn als Andenken mit nach Hause nehmen.

 


Auch die verschiedenen alten Bibeln mit alter Schrift und die Bleilettern wurden fasziniert von den Kindern betrachtet.

 

 

 

Wir bedanken uns bei dem Bibelmuseum Wuppertal für den interessanten Besuch!